Berichterstattung

Finanzlage der öffentlichen Haushalte verhalten positiv

Die öffentlichen Haushalte schliessen 2015 zum ersten Mal seit zwei Jahren wieder positiv ab. Zum guten Ergebnis trugen in erster Linie die hohen Überschüsse des Bundes und der Sozialversicherungen bei. Im Zuge der langsamen Konjunkturaufhellung kann für den Gesamtstaat auch 2016 bis 2018 mit positiven Saldi gerechnet werden. Einzig die Gemeinden dürften im defizitären Bereich bleiben. Trotz dieser gedämpft optimistischen Lage kann bei den öffentlichen Finanzen in den nächsten Jahren nur teilweise mit einer weiteren Entschuldung gerechnet werden. Dies zeigen die neuen Zahlen der Finanzstatistik.

Medienmitteilung / Kurzbericht:

Die internationale Vergleichbarkeit der Schweizer Finanzstatistikdaten wird durch das GFS-Modell sichergestellt, in welchem der finanzstatistische Standard des Internationalen Währungsfonds umgesetzt ist. Dieser Standard wird im Government Finance Statistics Manual GFSM2014 beschrieben.
Die nationale Vergleichbarkeit wird mit dem FS-Modell sichergestellt, welches auf dem Harmonisierten Rechnungslegungsmodell der Kantone und Gemeinden (HRM2) basiert und sich damit an die International Public Sector Accounting Standards (IPSAS) anlehnt. Die Standardauswertungen im FS-Modell enthalten jeweils in der Artengliederung die Bilanz, die Erfolgsrechnung und die Finanzierungsrechnung. Zusätzlich werden in der Finanzierungsrechnung die Einnahmen und Ausgaben nach Funktionen ausgewiesen.  
Mit dem Rechnungsjahr 2008 wurde die Finanzstatistik an neue Standards angepasst. Deshalb ist die Vergleichbarkeit mit den Zahlen vor 2008 im nationalen FS-Modell eingeschränkt.

Letzte Änderung 20.10.2017

Zum Seitenanfang

https://www.efv.admin.ch/content/efv/de/home/themen/finanzstatistik/berichterstattung.html