Finanzausgleich: Ausgleichszahlungen für das Jahr 2020

02.07.2019

Die Eidgenössische Finanzverwaltung (EFV) hat die Ausgleichszahlungen der einzelnen Kantone für das Jahr 2020 ermittelt. Die Berechnung berücksichtigt die vom Parlament beschlossenen Anpassungen am Finanzausgleich. Insgesamt steigen die Zahlungen gegenüber dem Vorjahr um 61 Millionen auf knapp 5,3 Milliarden Franken an. Die stärkste Zunahme des Ressourcenindex verzeichnen die Kantone Schwyz, Appenzell Innerrhoden und Zug. Die Indizes der Kantone Neuenburg, Obwalden und Basel-Stadt weisen den grössten Rückgang auf. Die Berechnungen werden den Kantonen zur Stellungnahme unterbreitet.

Letzte Änderung 02.07.2019

Zum Seitenanfang