Eidgenössische Finanzverwaltung EFV
Suchen in dieser Site


KAP 2014 Finanzausgleich Budget 2015 Richtigstellung


Schwerpunkte

Bundeshaushalt
Öffentliche Finanzen auf Bundesebene – eine transparente Finanzberichterstattung informiert detailliert über Einnahmen und Ausgaben in der Bundeskasse
Der Haushalt im Überblick
Finanzpläne
Budget
Nachtragskredite
Staatsrechnung
Finanzstatistik
Öffentliche Finanzen auf Staatsebene (Bund, Kantone, Gemeinden & Sozialversicher-ungen) ermöglichen nationale und internationale Vergleiche
Berichterstattung
Schuldenbremse
Nicht mehr ausgeben als einnehmen – diese Regel sorgt für eine nachhaltige Finanzpolitik
Schuldenbremse
Finanzausgleich
Verschiedene Ausgleichsgefässe (z.B. Ressourcen- und Lastenausgleich) vermindern die kantonalen Unterschiede und steigern die Effizienz.
Datengrundlagen
Berichte

  • Bruttoschulden des Bundes
  • Defizit- und Schuldenquote
Bruttoschulden Diagramm

Seit 2003 ist es gelungen, die Schulden des Bundes zu stabilisieren bzw. ­ im Verhältnis zum Bruttoinlandprodukt (BIP)­ zu senken. Ende 2013 betrugen sie noch 111,6 Milliarden. Die Schuldenquote (in % BIP) konnte von 27,2 Prozent im Jahr 2005 auf 18,5 Prozent per Ende 2013 gesenkt werden. Die seit 2003 wirksame Schuldenbremse hat wesentlich zu diesem guten Resultat beigetragen.
Datenquelle: Eidg. Finanzverwaltung EFV, Bundesrechnung

Defizit-Schuldenquote Diagramm

Die Finanz- und Wirtschaftskrise hat deutliche Spuren in den Staatshaushalten hinterlassen. Im Vergleich zur Eurozone schneidet die Schweiz (Bund, Kantone und Gemeinden) besser ab. Während die Länder der Eurozone in den letzten Jahren insgesamt ein Defizit erwirtschafteten, konnte die Schweiz immer einen Überschuss vorweisen. Parallel zu dieser Entwicklung hat die Schuldenquote (in % des BIP) in der Schweiz abgenommen und im Euroraum zugenommen.
Datenquelle: Eidg. Finanzverwaltung EFV, Finanzstatistik / Eurostat / OECD (Economic Outlook)